Institut de Science des Matériaux de Mulhouse

Das IS2M (Institut des Science des Matériaux de Mulhouse – Das Institut für Materialwissenschaften von Mulhouse) führt eine multidisziplinäre Spitzenforschung im Bereich Materialien Wissenschaften, mit hochqualifizierten Fachwissen in Chemie und Physik der Ober- und Grenzflächen und poröser Materialien. Der Forschungsschwerpunkt Biomaterialien/Biogrenzflächen des IS2Ms deckt ein umfassendes Themenspektrum von Bereichen der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung auf den Gebieten der Grenzfläche zwischen Biologie und Materialien Wissenschaften. Dieser Schwerpunkt bildet ein sehr multidisziplinäres Umfeld, wo Biologen, Chemiker und Physiker, Zellular- und Molekularbiologie, Bildgebung in Echtzeit und biochemische Methoden zur fortgeschrittene Techniken der Materialien Wissenschaften (3D Lithographie, Plasma-Polymerisation…) verbinden. Unsere Arbeit bezieht sich auf biologische Grundlagenfragen und wir entwickeln neue Anwendungen für die translationale Medizin mit drei Hauptziele: die im Biogrenzfläche involvierte biologische Mechanismen zu verstehen, neue Materialien/Verfahren für biologische Anwendungen zu entwickeln und aus biologische Objekten neue Materialien zu synthetisieren.

Mehr Informationen:
UHA: http://www.uha.fr/
IS2M: http://www.is2m.uha.fr
Biointerface group: https://biointerfaces.wordpress.com/

Adresse:
Institut de Science des Materiaux de Mulhouse
IS2M – UMR CNRS 7361 – UHA
15 rue Jean Starcky, B.P. 2488
68057 Mulhouse Cedex, France
tel +33 389608700, fax +33 389608799